Willkommen
Türkische Gemeinde
Nachrichten
Schule, Studium, Ausbildung
Integration
Nützliche Links
Kontakt / Impressum

28.04.2011
KOMMUNALES WAHLRECHT RÜCKT NÄHER!

02.02.2010
Presseerklärung des TGMN-Sprechers zum Schweizer Volksentscheid für das Minarettverbot:

30.11.2009
Offener Brief an den Bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer

28.07.2009
İsmail Ertuğ aus Amberg zum Europaabgeordneten gewählt!

01.06.2009
TGMN auf der Weltkonferenz der Vereinten Nationen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

31.05.2009
Nürnberger Nachrichten: "Angst vor dem Rassismus wächst. Die Türken beklagen wachsende Fremdenfeindlichkeit"

10.12.2008
Presseerklärung des Sprechers der Türkischen Gemeinde in der Metropolregion Nürnberg (TGMN) vom 25.11.2008

27.11.2008
Özdemirs Wahl zum Parteivorsitzenden verpflichtet die Grünen zu einem konsequenten Handeln in der Einbürgerungspolitik!

06.10.2008
Migranten zeigen Deutschland die rote Karte!

05.10.2008
Null-Toleranz gegen Diskriminierung!

10.06.2008
Schwerer Dämpfer für die Einbürgerungspolitik der Bundesregierung!

15.07.2008
Landtagswahlen vom 28. September 2008 werfen schon ihre Schatten voraus

07.06.2008
Das türkische Verfassungsgericht hat die Briefwahl für die im Ausland lebenden türkischen Staatsbürger verboten

12.12.2007
Die Türkische Gemeinde in der Metropolregion Nürnberg (TGMN) stellte sich der Öffentlichkeit vor.

24.05.2008
19. Mai - Gedenktag für Atatürk und Jugend- und Sportfest

01.05.2008
Das Internationale Kinderfest "23 Nisan" (23. April) wurde in mehreren Städten der Metropolregion Nürnberg begeistert gefeiert.

11.12.2007
Gedenkveranstaltung zum 15. Jahrestag der rassistischen Mordanschläge von MÖLLN

25.10.2007
ABSAGE AN DEN TERROR!

07.10.2007
Endlich Gesetzesinitiativen zum Kommunalwahlrecht von Ausländern

19.10.2007
Wir gratulieren Arif Taşdelen zu seiner Wahl in den ver.di-Gewerkschaftsrat

23.09.2007
Wir gratulieren Yasemin!

19.10.2007
Prof. Dr. Mustafa Said Yazıcıoğlu wurde zum Staatsminister für Auslandstürken ernannt

06.10.2007
Änderungen des Zuwanderungsgesetzes – Hindernisse für die Integration der Ausländer?

Nachrichten
Presseerklärung des TGMN-Sprechers zum Schweizer Volksentscheid für das Minarettverbot:

Die Schweizer haben in einer Volksabstimmung den Neubau von Minaretten in der Verfassung verboten. Das ist ein großer Erfolg für jene rechtsextremistischen Parteien und Verbände in ganz Europa, die die pure Existenz von Muslimen und von Menschen aus islamischen Ländern nicht dulden und diese aus Europa vertreiben wollen. Und das ist zugleich eine Schande für Europa - die Wiege der Säkularisierung, der Menschenrechte und der Religionsfreiheit.

In der Volksabstimmung ging es nicht um die vier Minaretts, die es in der Schweiz heute gibt, und auch nicht um die zwei weitere Minaretten, die noch erbaut werden sollten. Es ging dort um den Islam in Europa. Hat der Islam einen Platz in Europa? Die Schweizer sagten nein! Das wird jetzt allen Parteien und Gruppierungen in Europa, die Islamphobie und Fremdenfeindlichkeit schüren, einen starken Antrieb geben. Der seit Jahren aufgebaute Druck auf Muslime in Europa wird weiter wachsen und es ist zu fürchten, dass die Übergriffe auf ihr Leib, Würde und Eigentum weiter zunehmen werden.  

Die Türkische Gemeinde in der Metropolregion Nürnberg (TGMN) wird sich von der Entscheidung der Schweizer nicht beirren lassen und den Weg des friedlichen Zusammenlebens und der gegenseitigen Toleranz  der Religionsgemeinschaften in der Metropolregion weiter beschreiten. Sie erwartet aber von allen demokratischen Meinungsbildern und Entscheidungsträgern in der Region deutliche Worte, die Vertrauen schaffen, dass in Deutschland keine Schweizer Verhältnisse  zu befürchten sind.  

Prof. Dr. Şefik Alp Bahadır  

Sprecher