Willkommen
Türkische Gemeinde
Nachrichten
Schule, Studium, Ausbildung
Integration
Nützliche Links
Kontakt / Impressum

28.04.2011
KOMMUNALES WAHLRECHT RÜCKT NÄHER!

02.02.2010
Presseerklärung des TGMN-Sprechers zum Schweizer Volksentscheid für das Minarettverbot:

30.11.2009
Offener Brief an den Bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer

28.07.2009
İsmail Ertuğ aus Amberg zum Europaabgeordneten gewählt!

01.06.2009
TGMN auf der Weltkonferenz der Vereinten Nationen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

31.05.2009
Nürnberger Nachrichten: "Angst vor dem Rassismus wächst. Die Türken beklagen wachsende Fremdenfeindlichkeit"

10.12.2008
Presseerklärung des Sprechers der Türkischen Gemeinde in der Metropolregion Nürnberg (TGMN) vom 25.11.2008

27.11.2008
Özdemirs Wahl zum Parteivorsitzenden verpflichtet die Grünen zu einem konsequenten Handeln in der Einbürgerungspolitik!

06.10.2008
Migranten zeigen Deutschland die rote Karte!

05.10.2008
Null-Toleranz gegen Diskriminierung!

10.06.2008
Schwerer Dämpfer für die Einbürgerungspolitik der Bundesregierung!

15.07.2008
Landtagswahlen vom 28. September 2008 werfen schon ihre Schatten voraus

07.06.2008
Das türkische Verfassungsgericht hat die Briefwahl für die im Ausland lebenden türkischen Staatsbürger verboten

12.12.2007
Die Türkische Gemeinde in der Metropolregion Nürnberg (TGMN) stellte sich der Öffentlichkeit vor.

24.05.2008
19. Mai - Gedenktag für Atatürk und Jugend- und Sportfest

01.05.2008
Das Internationale Kinderfest "23 Nisan" (23. April) wurde in mehreren Städten der Metropolregion Nürnberg begeistert gefeiert.

11.12.2007
Gedenkveranstaltung zum 15. Jahrestag der rassistischen Mordanschläge von MÖLLN

25.10.2007
ABSAGE AN DEN TERROR!

07.10.2007
Endlich Gesetzesinitiativen zum Kommunalwahlrecht von Ausländern

19.10.2007
Wir gratulieren Arif Taşdelen zu seiner Wahl in den ver.di-Gewerkschaftsrat

23.09.2007
Wir gratulieren Yasemin!

19.10.2007
Prof. Dr. Mustafa Said Yazıcıoğlu wurde zum Staatsminister für Auslandstürken ernannt

06.10.2007
Änderungen des Zuwanderungsgesetzes – Hindernisse für die Integration der Ausländer?

Nachrichten
ABSAGE AN DEN TERROR!

Die Türkische Gemeinde in der Metropolregion Nürnberg (TGMN) verurteilt die jüngste Welle der PKK-Terrorakte in der Türkei zutiefst und schließt sich der folgenden Presseerklärung der Türkischen Gemeinde in Schleswig-Holstein vom 25.10.2007 an:   

 

„Angesichts der jüngsten Ereignisse im Südosten der Türkei verurteilen wir die Terroranschläge der PKK und trauern um die Opfer. Gewalt, Hass und Terror kann nicht die Grundlage eines friedlichen Zusammenlebens sein und wird in dieser Region nicht für Stabilität sorgen.

Leider unterliegt man bei der hiesigen Berichterstattung oft der Versuchung, den Terror, welcher der Türkei in den letzten Jahren über 35.000 Tote beschert hat, nicht objektiv zu bewerten. Der Konflikt wird entweder als Argument gegen den EU-Beitritt der Türkei verwendet oder der Terror als legitimes Mittel zur Durchsetzung politischer Ziele verharmlost. Beides ist unserer Meinung nach nicht nur sachlich falsch, sondern unfair gegenüber den unschuldigen Opfern und setzt ein falsches Zeichen gegenüber gewaltbereiten Menschen, die hoffen, durch Anschläge auf die Freiheit und die Demokratie ihre eigenen Ziele durchsetzen zu können.

Der Terror verhindert einen geregelten Verständigungsprozess zwischen den Konfliktparteien und lenkt von normalen Konfliktlösungsmitteln unterhalb der Gewaltgrenze ab. Gerade in einem multiethnischen Land wie der Türkei kann Terror als akzeptabler Weg der Konfliktbewältigung nicht in Kauf genommen werden. Im Kampf gegen Unrecht und Terror sollte die internationale Staatengemeinschaft Einigkeit demonstrieren, indem Terror nicht mit unterschiedlichen Maßstäben bewertet, sondern gemeinsam geächtet wird.“