Willkommen
Türkische Gemeinde
Nachrichten
Schule, Studium, Ausbildung
Integration
Nützliche Links
Kontakt / Impressum

Schule, Studium, Ausbildung
Bildungsmisere der Migrantenkinder in Nürnberg

Ausländische Schüler machen fast genau ein Viertel (24%) aller Schüler in Nürnberg aus. Doch während ihr Anteil in Hauptschulen 42% beträgt, fällt dieser Anteil in Realschulen auf 12% und in Gymnasien auf 11%. Die Verteilung der ausländischen Schüler auf einzelne Schularten weist dabei eine extreme Abweichung von der Verteilung der deutschen Schüler auf: Während 29% der deutschen Schüler eine Hauptschule besuchen, beträgt dieser Anteil bei ausländischen Schülern mehr als das Doppelte, nämlich 66%. Bei Realschulen und Gymnasien ist es genau umgekehrt: 24% der deutschen Schüler besuchen eine Realschule und 40% ein Gymnasium; diese Anteile sinken bei ausländischen Schülern auf jeweils 10% und 15%. Unter den ausländischen Schülern bilden wiederum die Türken das traurige Schlusslicht: 74% von Ihnen besuchen eine Hauptschule, 8% eine Realschule und nur 10% ein Gymnasium.  

In einem mit „Bemühungen für eine Bildungsoffensive für Migrantinnen und Migranten in der Stadt Nürnberg“ betitelten Bericht, aus dem diese Zahlen stammen, wird die Lage der ausländischen Schüler in Nürnberg unumwunden beim Namen genannt:  

„In Anbetracht der vielen Versuche und Bemühungen, die an Schulen und in Kindertageseinrichtungen unternommen werden, um die Kinder und Enkelkinder der ehemaligen ‚Gastarbeiter’ zu fördern, ist dieses Ergebnis sehr schlecht. Gemeinsam mit Kindern aus deutschen bildungsfernen Familien besuchen sie vor allem die Hauptschule. Angesichts der Tatsache, dass darüber hinaus ein besonders hoher Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund die Hauptschule ohne einen qualifizierenden Hauptschulabschluss oder ohne Hauptschulabschluss verlässt, muss festgestellt werden, dass ein weitaus größerer Teil der Schüler mit Migrationshintergrund wesentlich schlechtere Chancen auf eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen, beruflichen und kulturellen Leben besitzt.“

Quelle: „Bemühungen für eine Bildungsoffensive für Migrantinnen und Migranten in der Stadt Nürnberg. Bestandsaufnahme: Kinder nach der Grundschule. Bericht der Koordinierungsgruppe Integration / AG Bildungsoffensive für die Sitzung der Kommission für Integration am 30. November 2006“, S. 2, Tabelle, und S.4f.
(http://www.forum-interkultur.net/123.0.html).